AfD-Distanz von rechts: Eine Aschermittwochsrede spaltet die Neue Rechte

AfD-Distanz von rechts: Eine Aschermittwochsrede spaltet die Neue Rechte | Belltower News – Poggenburg hatte in Pirna die Mitglieder der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD) als “Kümmelhändler” und “Kameltreiber” bezeichnet, die sich “hinter den Bosporus zu ihren Lehmhütten, Ziegen und vielen Weibern scheren” sollten. Die Türkische Gemeinde bereitet gerade eine Anzeige wegen Volksverhetzung vor. Eine weitere Anzeige wurde bereits von einer Privatperson gestellt. Auch andere Politiker haben sich mittlerweile geäußert. Justizminister Heiko Maas (SPD) nennt Poggenburg einen Rassisten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier antwortet auf die Frage nach Poggenburgs Rede: “Was ich sehe, ist, dass es Politiker gibt, die Maßlosigkeit in der Sprache, Rücksichtslosigkeit und Hass in ihrer Haltung zu einer eigenen Strategie machen. Und ich hoffe nur, dass sich die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht vor diesen Karren spannen lassen.”

In Pirna, Poggenburg had referred to the members of the Turkish Community in Germany (TGD) as “cumin-dealers” and “camel-drivers”, who were supposed to “shirk behind the Bosphorus to their mud huts, goats and many females”. The Turkish community is preparing an ad for sedition. Another ad has already been submitted by a private individual. Other politicians have also expressed themselves. Justice Minister Heiko Maas (SPD) calls Poggenburg a racist. Federal President Frank-Walter Steinmeier answers the question of Poggenburg’s speech: “What I see is that there are politicians who make excessive language, recklessness and hate in their attitude to their own strategy, and I just hope that Do not let the citizens of this country get caught in front of these carts. “

%d bloggers like this: